Florianstag am 02. Mai 2015

Wehren im wichtigen Dienst am Nächsten

15 Feuerwehren aus dem Einzugsbereich von Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher begehen Florianstag

Daher stehe schon seit Generationen auf den Fahnen “Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr” geschrieben. Anlässlich des Florianstages wurden sowohl die beiden Lesungen als auch die Fürbitten von Mitgliedern der Thansteiner Wehr vorgetragen. Nach dem Gottesdienst, welchen die Blaskapelle St. Nikolaus mit der Schubert-Messe musikalisch umrahmte, erfolgte der Rückmarsch zum Feuerwehrgerätehaus.

Nach kurzen Grußworten von Kommandant Sandro Reimer, Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher und Bürgermeister Walter Schauer konnten sich die zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden beim gemütlichen Beisammensein mit Blasmusik austauschen. Besonderen Grund zur Freude hatten Alois Simbeck, Anton Träxler und Helmut Meixensberger, als ihnen durch Verantwortliche der Wehr jeweils die Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes überreicht wurde. Die Ehrennadel wird für besondere Leistungen für das Feuerwehrwesen verliehen.

Maibaumaufstellen

Am 1. Mai findet das traditionelle Maibaumaufstellen der Freiwilligen Feuerwehr Thanstein-Berg statt. Der Baum wird am Tag zuvor geschlagen und zum Feuerwehrhaus transportiert. Anschließend wird dieser von der Landjugend die ganze Nacht bewacht. Ab 9:00 Uhr morgens wird der Baum dann verziert und geschmückt.

Die Frauen des GOV-Thanstein binden eifrig die Kränze, welche dem Baum seinen Glanz verleihen.

Um 14:00 Uhr stellen ALLE zusammen den Maibaum auf. Zuvor wird noch ein Gebet zum Herrn gesprochen, damit nichts passiert.

Die Landjugend sorgt derweil für Speiß und Trank in der “Feuerwehrschupfa”. Ist die Arbeit getan und der Baum steht fest und sicher in seiner Verankerung wird dieser so gleich versteigert.